Gitarre spielen lernen

Du möchtest Gitarre spielen lernen?

 

Gitarre spielen Lernen in 4 Wochen Crashkurs

 

Online Gitarre Crashkurs  *

 

Herzlichen Glückwunsch!

du bist einer der wenigen, die die beste Entscheidung ihres Lebens getroffen haben. Und zwar mit dem Gitarre lernen anzufangen. Du möchtest nicht irgendein Instrument spielen lernen, sondern die Gitarre. Ein weltweit beliebtes und kulturelles Instrument. Du brauchst keine Vorkenntnisse um Noten lesen zu können oder derartiges. Das einzigste was du besitzen solltest ist eine funktionierende Gitarre. Falls du keine besitzen solltest, umso besser! Ich habe im Preisleistungsverhältnis günstige Gitarren aus dem Internet für dich herausgesucht, die für den Anfang optimal sind.

>>  Gitarre kaufen  <<

Man kommt in der Gesellschaft immer gut an, wenn man ein Instrument spielen kann, und ich versichere dir, es gibt´s nichts schöneres als an einem Lagerfeuer mit den Freunden zusammen zu musizieren.

Als erstes solltest du dir die Gitarre genauer anschauen bevor wir mit dem spielen anfangen.

Alle Gitarrenbauteile zum lernen
Alle Gitarrenteile zur Übersicht

Auf dem Bild siehst du nun alle einzelnen Teile einer Gitarre. Niemand verlangt von dir alle Teile auswendig zu lernen. Trotzdem solltest du sie dir mal durchlesen, denn du wirst sicherlich mal damit in Kontakt kommen.

Für dich ist aber am wichtigsten:

  • der Hals
  • die Saiten
  • das Griffbrett
  • die Bünde(+Bundstäbchen)

 

GitarrenhalsWenn du nun deine Gitarre vor dir liegen hast und auf den Hals schaust (wie im Bild ) siehst du sie so.

Die Bundstäbchen sind die Silbernen Stäbchen auf dem Hals, die die Bünde voneinander trennen. Die Bünde sind die Bereiche dazwischen. vom Sattel aus geht man die Bünde hoch richtung Steg, d.H. 1. Bund, 2. Bund, 3. Bund …

Die Bünde werden durch die Punkte nochmals gekennzeichnet, um schnell zwischen hohe- und tiefe Bünde wechseln zu können ohne die Orientierung zu verlieren. In der Regel sind die Bünde immer in zweier Abständen bepunktet. Das variiert aber von Gitarre zu Gitarre. Zusätzlich gibt’s diese Bundbezeichnung nochmal oben auf dem Hals.

Wenn du nun auf den 12. Bund gehst bemerkst du vielleicht dass dort Zwei Punkte sind, und der Zwölfte Bund auch nun im dreier Abstand von dem letzten Punkt entfernt ist (bei den meisten Gitarren). Das liegt daran weil der 12. Bund die Hälfte der Mensur (Mitte zwischen Sattel und Steg) ist, und deswegen ist er mit 2 Punkten ausgezeichnet.

Wenn du nun deine Gitarre auf deinen Schoß nimmst, siehst du von oben alle 6 Saiten.

Die ersten Drei Saiten von oben sind die Bass Saiten einer Gitarre. Erkennst du daran, dass sie dicker sind als die unteren Drei.

Die Saiten sind benannt unter:

Das Bild veranschaulicht die Saitennamen einer Gitarre um sie besser zu lernen
Das Bild veranschaulicht die Saitennamen einer Gitarre um sie besser zu verstehen

Das „Ein“ steht hier für die von dir gesehen erste dicke Saite.

Und das „Eifer“ ist ganz unten die dünnste Saite.

Die H-Saite wird nur im deutschsprachigen Raum so genannt. International heißt diese „B“. Ich würde dir auch empfehlen anstatt „H“, „B“ zu merken da du oft damit in Kontakt kommen wirst.

Die restlichen Saiten lassen sich denk ich von selbst erklären.

Wenn man von der tiefen E-Saite spricht, ist nicht die untere dünne e-Saite gemeint. Man geht in der Musikbranche meistens nicht wie im echten Leben im Sinne von unten ist „unten“ und oben ist „oben“ aus. Man geht nach Tonhöhe. Und da die erste Saite den tiefsten Ton hat, ist das die tiefe E-Saite, und die dünnste die hohe e-Saite.

Genau das gleiche Spiel gilt bei den Bünden. Der erste Bund ist der tiefste Bund, und ab dem Zweiten Bund werden die Bünde immer höher.

Den Merksatz der hierfür verwendet ist, ist nicht wichtig. Da kannst du auch gerne deinen eigenen erfinden. Was du aber lernen musst, sind die Saiten Namen. Diese musst du aufjedenfall können um Gitarre schnell und leicht spielen zu lernen. Sonst weißt du nie welche Saite gemeint ist, und musst erst lange überlegen.

Falls deine Gitarre noch nicht richtig gestimmt ist, solltest du dir schnellstmöglich ein Stimmgerät besorgen.

Die Gitarre stimmst du, indem du das Stimmgerät einfach vor dir liegen hast, und nun jede einzelne Saite anschlägst. Dabei drehst du den Wirbel so, dass die Nadel des Stimmgeräts in der Mitte auf 440Hz steht. Achte dabei auch dass du im Modus „Guitar“ und nicht im Modus „Bass“ bist.

Strumming und Picking

Es gibt’s zwei Arten die Gitarre zu spielen mit der rechten Hand:

 

Mann schlägt Gitarre um zu zeigen wie das aussieht zum Gitarre spielen lernen

    • Einmal das „Strumming“, bei der du die Saiten der Gitarre entweder teilweise oder auf einmal anschlägst. Am besten funktioniert das auch mit einem Plektrum. Wenn du beim Strumming nach „unten“ schlagen sollst, gehst du nicht wie bei den Saiten nach Tonhöhe, sondern wie im echten leben nach „unten“ → Schlag von der tiefen E-Saite bis zur hohen e-Saite. Falls du kein Plektrum besitzt kannst du auch den Zeigefinger benutzen. Solltest aber mit dem Daumen den Zeigefinger stützen weil du sonst wahrscheinlich zu wenig kraft aufbringst.

 

Mann zupft Gitarre um zu zeigen wie das aussieht zum Gitarre spielen lernen

  • Und das „Picking“ mit dem du einzelne Saiten zupfst. Hier kannst du ebenfalls ein Plektrum verwenden wenn du nicht mehrere Saiten aufeinmal zupfen musst. In der Regel benutzt man den Daumen für die 3 Bass Saiten(E, A, D), den Zeigefinger für die „G“ Saite, den Mittelfinger für die „B“ Saite, und den Ringfinger für die hohe „e“ Saite. Diese Verlegung kann aber auch je nach Song oder Tab variieren und individuell sein.

Tabs und Akkorde

Gitarrentabs (Tabulatoren) dienen zur verständigung bestimmter Lieder oder Melodien für Gitarristen. Sie sind Grafisch dargestellt und leicht zu lesen so dass der Gitarrist ohne Noten lesen zu können direkt spielen kann.

Akkorde

Zum lernen wie ein Akkord dargestellt wird

Das ist die Grafik eines E-Moll Akkords. In der Grafik sind die horizontalen Linien die einzelnen Saiten. Und die Vertikalen Abschnitte sind die Bünde. Die Bünde werden immer von Links nach Rechts gezählt. Die 3 kleinen schwarzen Striche über dem dritten Bund, verdeutlichen nur, dass dies der 3. Bund ist.

Um diesen Akkord zu greifen legst du den:

Ringfinger im 2. Bund auf die D-Saite

Mittelfinger im 2. Bund auf die A-Saite

Nun spielst du alle Saiten von der tiefen E-Saite bis zur hohen e-Saite einmal an.

Nun probier’s mal mit einem C-dur.

So sollten nun deine Finger auf dem Griffbrett liegen

Griff eines C-dur Akkords als Bild, um zu sehen wie er gegriffen wird

Meistens sind die Akkorde nicht mit den Buchstaben zur Kennzeichnung für die Finger dargestellt, sondern mit Zahlen.

Hierbei stehen die Zahlen:

  1.  → für den Zeigefinger
  2.  → für den Mittelfinger
  3.  → für den Ringfinger
  4. → für den kleinen Finger

 

 

Herzlichen Glückwunsch! Die Grund Basics, durch die jeder Gitarrist musste, hast du nun hinter dir. Nun kannst du schon direkt mit deinem ersten Lied anfangen 🙂

 

Advertisment ad adsense adlogger

Wir setzen auf Cookies um dir ein angenehmes Online Surfen zu ermöglichen. Mit deiner weiternutzung erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen